Mein bestes Hausmittel: Nicole über Zwiebeln gegen Husten und Ohrenschmerzen
Krank seinMein bestes Hausmittel

Mein bestes Hausmittel: Nicole über Zwiebeln gegen Husten und Ohrenschmerzen

Zwiebeln sind echte Wunderknollen – sie enthalten viele ätherische Öle, die Husten lösen und Ohrenschmerzen lindern. Nicole Lauscher vom Blog „me-minutes“ verrät uns heute, wie sie das Hausmittel zubereitet.

Nicole ist wie ich Wissenschafts- und Medizinjournalistin, eine meiner besten Freundinnen und auch Bloggerin. Sie schreibt den lesenswerten Blog me-minutes, in dem ich immer wieder tolle Anregungen finde, wie ich mir Zeit für mich freischaufle und mich entspannen kann. Sie gibt uns sozusagen kleine Stupse, uns mal wieder nur um uns zu kümmern. Am besten gefällt mir ihr Post „In 60 Minuten gesund feiern“ (https://me-minutes.com/2017/02/24/gesund-feiern/), in dem sie beschreibt, wie gut uns eine Stunde wild tanzen, zu viel trinken und sich lächerlich benehmen tut.
Hier kommt jetzt aber endlich ihr bestes Hausmittel:

Vorhang auf für die Zwiebel, tränentreibende Heilpflanze mit Superkräften!

Zwiebeln gegen Husten und Ohrenschmerzen

„Wenn ich als Kind Husten hatte, gab es vorm Schlafengehen Zwiebelsaft mit Kandiszucker – das wahrscheinlich älteste Hausmittel. Die Zusammenstellung klingt zwar ziemlich widerlich, aber ich habe diesen Sirup damals ganz gerne gemocht, wahrscheinlich weil er so süß war. Und er hat geholfen: gegen Hustenattacken und nächtlichen Reizhusten. Denn Zwiebeln enthalten ätherische Öle, schwefelhaltige Inhaltsstoffe und Flavonoide – eine Kombination, die keim- und entzündungshemmend wirkt. Das beruhigt die Bronchien und lindert den Hustenreiz.

Für den hausgemachten Hustensaft muss man eine Zwiebel in kleine Stücke schneiden und mit zwei Teelöffeln Kandiszucker in einem Topf bei schwacher Hitze aufkochen. Anschließend lässt man die Mischung einige Minuten ziehen und gießt sie dann in ein Sieb, um die Zwiebelstücke abzufangen. Den Sirup nimmt man teelöffelweise ein.

vegetables-1679947_640
Zwiebeln wurden zur Heilpflanze des Jahres 2015 gewählt
– so wirksam sind ihre ätherischen Öle gegen Krankheiten

Wegen ihrer desinfizierenden Wirkung hat sich die Zwiebel auch als Mittel gegen Ohrenschmerzen bewährt. Denn das natürliche Antibiotikum eines Zwiebelpäckchens wirkt meist ebenso gut wie das synthetische vom Arzt. Einfach eine gehackte Zwiebel in ein Stoffsäckchen geben und etwa zwei Minuten in kochendes Wasser tauchen, damit sich die ätherischen Öle besser entfalten können. Wenn die Packung auf eine erträgliche Temperatur abgekühlt ist, legt man sie aufs Ohr und lässt sie eine bis zwei Stunden einwirken (am besten wiederholt man das Prozedere zwei bis dreimal täglich). Damit das Säckchen nicht verrutscht, kann man es mit einem Stirnband oder einer Mütze befestigen.“

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *