Warum es ein Fehler ist, unseren Kindern keine Erdnüsse zu geben
Gesund bleiben

Warum es ein Fehler ist, unseren Kindern keine Erdnüsse zu geben

Nüsse sind nichts für kleine Kinder? Im Gegenteil: Sie sollten möglichst früh davon essen, um keine Allergien zu entwickeln

Predigten Kinderärzte nicht seit Jahren, dass Nüsse nichts für kleine Kinder sind? Zu leicht wären sie zu verschlucken, könnten die Luftröhre verstopfen oder einen allergischen Schock auslösen. Erst ab drei Jahren sollte man Kindern Erdnüsse geben.

Erdnüsse gegen die Erdnussallergie

Nun sind die leckeren, kleinen Kraftpakete voller wertvoller Nährstoffe wieder rehabilitiert: Eine neue Richtlinie des National Institutes of Health (NIH) in den USA und zahlreiche Ärzte raten dazu, Kindern durchaus Erdnüsse zu geben, um eine Allergie zu verhindern. Und das sogar möglichst früh. Schon mit vier Monaten sollte man beginnen.

Wichtig ist dann natürlich, dass man die Nüsse nicht im Ganzen verfüttert, sondern zum Beispiel als Erdnusspaste gibt. So können sich die Babys nicht verschlucken. Dafür zerkleinert man die Erdnüsse und gibt noch etwas Öl oder Butter hinzu. Ein gutes Rezept gibt es zum Beispiel hier: http://www.essen-und-trinken.de/erdnussbutter

Viel weniger Allergien bei Kindern

Das kann lebensrettend sein: „Wer mit einer Erdnussallergie leben muss, hat ein ständiges Risiko. Wenn man verhindern kann, dass sich die Allergie überhaupt erst entwickelt, kann man das Leben verbessern, Leben retten und hat ganz nebenbei auch noch geringere Kosten für das Gesundheitssystem“, sagt Anthony Fauci, Direktor am National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID), das Teil der NIH ist.

14 Prozent der Kinder, die keine Erdnüsse aßen, litten mit fünf Jahren unter einer Erdnussallergie. Hatten die Eltern ihnen jedoch früh Erdnüsse gegeben, bekamen nur zwei Prozent eine Allergie. Eine Löffel Erdnusspaste einmal pro Woche reichte dafür vollkommen aus.

Quelle: https://www.aap.org/en-us/about-the-aap/aap-press-room/pages/AAP-Joins-in-Interim-Guidance-on-Introduction-of-Peanuts-for-High-Risk-Infants.aspx

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *