1, 2, runter damit
Krank sein

1, 2, runter damit

Kinder hassen es, Tabletten zu schlucken. Mit diesen Tricks geht`s leichter!

Bis zu 50 Prozent der verordenten Pillen werden nicht richtig eingenommen, fand das Institut für Pharmakoökonomie und Arzneimittellogistik (IPAM) heraus. Der häufigste Grund: Die kleinen und großen Patienten kriegen sie einfach nicht runter. Je größer die Tablette ist, umso schwerer wird´s. Vor allem Kinder verweigern sich dann richtig. Dabei gibt es ein paar ganz einfache Kniffe, mit denen es tatsächlich leichter geht. Ich habe es selbst getestet.

Möglichkeit 1: Die Pop-Bottle-Technik
Man legt die Tablette auf die Zunge und schließt die Lippen um die Öffnung einer Plastikflasche. Dann schüttet man einen kräftigen Schluck in den Mund und spült die Tablette mit einem Schwall Wasser runter.

Möglichkeit 2: Die Neigungstechnik
Den Kopf in den Nacken zu legen, bringt gar nichts – denn das macht die Speiseröhre noch enger. Besser: Den Kopf nach links oder rechts drehen oder sogar nach unten schauen. Dadurch wird die Speiseröhre etwas weiter und die Tablette ist – schwups – unten.

Möglichkeit 3: Die Ruckzuck-Technik
Sie ist irgendwie eine Kombination aus allem: Man legt die Tablette nicht auf die Zunge, sondern hinter die untere Zahnreihe. Dann den Kopf nach vorne neigen, einen großen Schluck trinken und beim Schlucken den Kopf langsam nach hinten neigen. Dabei sollte die Tablette mit runterrutschen.

Möglichkeit 4: Die Halbe-Halbe-Technik
Manche Medikamente kann man auch teilen – der Apotheker weiß, bei welchen es geht. Man sollte sie jedoch nicht einfach mit einem Messer auseinander schneiden, sondern einen Tablettenteiler verwenden. Den gibt´s zum Beispiel hier zu kaufen!

Immer wichtig: Viel nachtrinken, damit die Pille nicht in der Speiseröhre hängen bleibt. Kinder hassen das und merken es sich bis zum nächsten Mal.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Gast-Yeahs: Kathrin vom Blog Warme Milch mit Honig - Mutti so yeah

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *